Tierarztpraxis

Inge Hundhausen

Weißdornweg 16

35041 Marburg

 

Tel.: 06420/7501

Mobil: 017634107249

eMail: inge.hundhausen@gmail.com

Anwendungsbeispiele

 

Zum Zeckenmittel

 

Einen 100% Schutz gegen Zecken gibt es nicht. Auch die chemischen Mittel verhindern einen Zeckenbiss nicht zuverlässig.

 

Das Antizeckenmittel hat von Tier zu Tier eine sehr unterschiedliche Wirkung. Einige Tiere bekommen keine Zecken, andere wenige. Ich habe sogar einen Hund in der Praxis, bei dem sterben die Zecken, nachdem sie gebissen haben, ab. Auch kann es sein, dass eventuell die Wirkung nicht befriedigend ist, dann muss ich noch etwas verändern.

 

Bei allen ist die lokale Reaktion nach einem Biss harmlos. Auch entsteht kaum Juckreiz.

 

Unterm Strich sind die Anwender sehr zufrieden und bestellen das Antizeckenmittel jedes Jahr wieder.

 

 

 

Zum Antibienenmittel

 

 

Wir haben eine Hundin, die gegen Bienen allergisch ist. Vor zwei Jahren war es nach einem Bienenstich sehr kritisch. Auch wurde sie in diesem Jahr mehrfach von Wespen und Hornissen gestochen. Sie wurde panisch, wenn sie nur das Summen hörte. Dadurch wollte sie nicht mehr spazieren gehen, und in den Garten ist sie auch nicht mehr gegangen.

 

Ich habe ihr dann ein Antibienenmittel hergestellt. Dies hatte eine durchschlagende Wirkung: Nach einem Bienenstich waren die Reaktionen unbedeutend. Auch hatte sie keine Angst mehr vor dem Summen. Ein ganz normaler Sommer also.

 

Dieses Jahr konten wir dann erleben, dass es kein "Zufall" war. Die erste Begegnung mit einer Hummel brachte sie zurück in ihre Panik. Ich habe dann sofort ihr Bienenmittel hergestellt und alle Probleme waren wieder verschwunden. Wieder ein ganz normaler Sommer, und er hält noch an.